WordPress Datei und Ordner Rechte

2

Bei dem Hosting von Wordpress ist es nötig, die richtigen Rechte für Dateien und Ordner zu setzen. Grundsätzlich muß es ja WordPress selber möglich sein, Dateien und Ordner anzulegen und auch neu zu schreiben. Daher heute der Artikel mit dem Thema „WordPress Datei und Ordner Rechte“.

WordPress Datei und Ordner Rechte 755 und 644

Wordpress Datei und Ordner Rechte

WordPress Datei und Ordner Rechte

Generell ist es wichtig für CMS – Content Management Systeme – Dateien und Ordner anlegen, verändern und löschen zu können. Das hat auf der einen Seite mit der Arbeit des Redakteurs zu tun und auf der anderen Seite auch mit den System selber, wenn beispielsweise WordPress-Plugins oder WordPress-Themes installiert werden. Wichtig ist allerdings auch, daß nicht jeder alles darf. Generell werden die Ordner Rechte auf 755 gesetzt. Die Datei Rechte werden auf 664 gesetzt. Eine Besonderheit bietet hierbei die wp-config.php Datei. Diese wird mit den Rechten 660 ausgestattet. In dem Ordner wp-content werden die Rechte auf 775 gesetzt, damit WordPress hier auch schreiben kann.

WordPress Datei und Ordner Besitzer

Neben der Ordner Rechten ist es auch wichtig, daß die Dateien den richtigen Besitzer / Owner haben. Das ist in der Regel der User www-data. Je nach System kann es allerdings auch der User apache sein. Wichtig ist jedenfalls das es nicht der Root-User und auch nicht der FTP-User sind.

WordPress Datei und Ordner Rechte richtig setzen

Michael Conigliaro hat ein sehr schönes Script auf Github veröffentlicht mit dem sich die richtigen Rechte automatisch setzen lassen. So braucht man die Befehle nicht alle manuell von Hand auszuführen. Hier ist das Script auf das ich noch einmal im Detail eingehen werde.

Das oben aufgeführte Script setzt automatisch die richtigen Datei- und Ordner-Rechte für WordPress Installationen. Hier wird der User www-data genutzt. Das muß ggf. angepasst werden. Dafür müssen die 3 Variablen oben im Script neu gesetzt werden. Bei der Ausführung wird dann rekursiv der User als Besitzer auf alle Files und Ordner geschrieben und die Datei- und Ordner-Rechte richtig gesetzt. Dann wird die wp-config.php Datei mit 660 geschützt und der wp-content Folder mit 775 schreibbar gemacht.

WordPress Installation und Hosting

Seit diesem Jahr hat Rogoit Webdesign aus Duisburg auch WordPress mit in die Produkt-Palette aufgenommen. Hier bietet die Full Service Internet Agentur Erstellung von WordPress-Seiten und deren Betreuung. Dazu gibt es jetzt auch WordPress-Hosting

About Author

PHP Kurs und Inhouse Schulungen für Webdevelopment mit Continuous Integration - Clean Coder, Blogger, Autor, Dozent und Senior Webdeveloper www.rolandgolla.de

2 Kommentare

  1. Hallo,

    das Script wird einfach im Root Verzeichnis abgelegt und muß dann allerdings über die Command Line direkt auf dem Server ausgeführt werden. Über FTP ist das nicht möglich.

    Viele Grüße
    Roland

  2. Hallo und vielen Dank für das Tutorial,

    könnten Sie bitte noch erklären, wo das Script (angepasst) eingefügt werden soll?

    Vielen Dank und beste Grüße

Leave A Reply