Webdevelopment: Clean Code Regeln – Smells und Heuristiken

0
Clean code smells Heuristiken

Clean code smells Heuristiken

Smells und Heuristiken für Web Development aus dem Inhaltsverzeichnis von Robert C. Martin Clean Code – Refactoring, Patterns, Testen und Techniken für sauberen Code: Deutsche Ausgabe

  • Kommentare
    • C1: Ungeeignete Informationen
    • C2: Überholte Kommentare
    • C3: Redundante Kommentare
    • C4: Schlecht geschriebene Kommentare
    • C5: Auskommentierter Code
  • Umgebung
    • E1: Ein Build erfordert mehr als einen Schritt
    • E2: Tests erfordern mehr als einen Schritt
  • Funktionen
    • F1: Zu viele Argumente
    • F2: Output-Argumente
    • F3: Flag Argumente
    • F4: Tote Funktionen
  • Allgemein
    Clean code smells Heuristiken

    Clean code smells Heuristiken

    • G1: Mehrere Sprachen in einer Quelldatei
    • G2: Offensichtliches Verhalten ist nicht implementiert
    • G3: Falsches Verhalten an den Grenzen
    • G4: Übergangene Sicherungen
    • G5: Duplizierung
    • G6: Auf der falschen Abstarktionsebene codieren
    • G7: Basisklasse hängt von abgeleiteten Klassen ab
    • G8: Zu viele Informationen
    • G9: Toter Code
    • G10: Vertikale Trennung
    • G11: Inkonsistenz
    • G12: Müll
    • G13: Künstliche Kopplung
    • G14: Funktionsneid
    • G15: Selektor-Argumente
    • G16: Verdeckte Absicht
    • G17: Falsche Zuständigkeit
    • G18: Fälschlich als statisch deklarierte Methoden
    • G19: Aussagekräftige Variablen verwenden
    • G20: Funktionsname soll die Aktion ausdrücken
    • G21: Den Algorithmus verstehen
    • G22: Logische Abhängigkeiten in physische Umwandeln
    • G23: Polymorphismus statt If/Else oder Switch/Cas verwenden
    • G24: Konventionen beachten
    • G25: Magische Zahlen durch bekannte Konstanten ersetzen
    • G26: Präzise sein
    • G27: Struktur ist wichtiger als Konvention
    • G28: Bedingungen einkapseln
    • G29: Negative Bedingungen vermeiden
    • G30: Eine Aufgabe pro Funktion!
    • G31: Verborgene zeitliche Kopplungen
    • G32: Keine Willkür
    • G33: Grenzbedingungen einkapseln
    • G44: In Funktionen nur eine Abstraktionsebene tiefer gehen
    • G45: Konfigurierbare Daten hoch ansiedeln
    • G46: Transitive Navigation vermeiden
  • Namen
    Clean code smells Heuristiken

    Clean code smells Heuristiken

    • N1: Deskriptive Namen wählen
    • N2: Namen sollten der Abstraktionsebene entsprechen
    • N3: Möglichst die Standardnormen Kultur verwenden
    • N4: Eindeutige Namen
    • N5: Lange Namen für große Geltungsbereichen
    • N6: Codierungen vermeiden
    • N7: Namen sollten Nebeneffekte beschreiben
  • Tests
    Clean code smells Heuristiken

    Clean code smells Heuristiken

    • T1: Unzureichende Tests
    • T2: Ein Coverage-Tool verwenden
    • T3: Triviale Tests nicht überspringen
    • T4: Ein ignorierter Test zeigt eine Zweideutigkeit auf
    • T5: Grenzbedingungen testen
    • T6: Bei Bugs die Nachbarschaft gründlich testen
    • T7: Das Muster des Scheiterns zur Diagnose nutzen
    • T8: Hinweise auf Coverage-Patterns
    • T9: Tests sollten schnell sein

About Author

PHP Kurs und Inhouse Schulungen für Webdevelopment mit Continuous Integration - Clean Coder, Blogger, Autor, Dozent und Senior Webdeveloper www.rolandgolla.de

Leave A Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.